Wirtschaftliche Fachoberschule Schlanders | Plawennpark 3 | Tel. +39 0473 730764 | os-osz.schlanders@schule.suedtirol.it | www.wfo.osz-schlanders.it

Finanzbetrug und Wirtschafsskandale

Welche Ausmaße die Wirtschaftskriminalität annehmen kann, konnten die Schüler/innen der 5. Klassen WFO anhand präsentierter Fallstudien erfahren. Aktuellstes Beispiel für berühmte Betrugsfälle im unternehmerischen Bereich ist Elizabeth Holmes (Jg 1984), die 2015 zu den 100 einflussreichsten Personen der Welt gezählt wurde. Mit ihrem Biotechnologie-Unternehmen Theranos verkaufte sie einen Blutschnelltest, der angeblich 240 Krankheiten nachweisen konnte, tatsächlich jedoch unwirksam war. Nach ausgiebigen Ermittlungen beschuldigte die US-Börsenaufsicht die Unternehmerin im Jahre 2018 des groß angelegten Betrugs. Das Strafverfahren wurde im Januar 2022 abgeschlossen, in vier von elf Anklagepunkte wurde Holmes für schuldig befunden. Das Strafmaß wird voraussichtlich im September dieses Jahres verkündet, ihr droht eine Haftstrafe von über 20 Jahren.

Auch der bekannte Diesel-, bzw. Abgasskandal von 2014 fand in der Vorlesung Erwähnung. Aufgrund der vorgestellten Fälle warf der Dozent schließlich die Frage auf, ob der Erfolgs- und Leistungsdruck unserer Gesellschaft betrügerisches Verhalten fördere und ob und wie diesem entgegengewirkt werden könne. Ein spannendes und aktuelles Thema, das die Schüler/innen aufmerksam verfolgten.

Zu Mittag durfte anschließend in der Uni Mensa gegessen werden. Ob der Lehrausgang die Lust auf ein Studium geweckt oder bestätigt hat, wird sich im Herbst zeigen.

Zurück