Realgymnasium Schlanders | St. Franziskusstraße 6 | Tel. +39 0473 730004 | os-osz.schlanders@schule.suedtirol.it | www.rg.osz-schlanders.it

KulTour-Fahrt nach Innsbruck

Am Samstag, 05. Oktober, fuhren die Teilnehmer des FÜ-Kurses Kul-Tour mit den Lehrpersonen Helga Karner und Maria Raffeiner in die Alpenstadt Innsbruck. Gegen 7 Uhr brachen wir in Schlanders auf, doch ein Verkehrsunfall bei Laas verhinderte leider ein rasches Weiterkommen, sodass wir erst gegen 11 Uhr in der Tiroler Landeshauptstadt ankamen. Wir erhielten die Möglichkeit, ein wenig in der Altstadt rund ums Goldene Dachl zu flanieren, ehe wir uns zur Hofburg, ein imposantes, mittelalterlich-barockes Bauwerk, begaben. Dort stand der Besuch der Ausstellung „Maximilian1“ auf dem Programm. In dieser wurde das Leben und Wirken des bekannten Kaisers Maximilian gezeigt, welcher vor genau 500 Jahren verstorben ist. Die Ausstellung bot einen guten Einblick in sein Leben, seine Politik und enthielt auch einige Objekte aus dem 15. Jahrhundert. Begleitete wurden wir hierbei von einer Führerin, welche uns viele interessante Fakten erzählen konnte. Im Anschluss hatten wir eine längere Pause. Diese wurde vor allem für ein ausgiebiges Mittagessen genutzt, oder auch zum Bummeln, andere wiederum verbrachten die Zeit in einem Kaffeehaus, da es sehr kalt und regnerisch war. Gegen 17 Uhr begaben wir uns zum Tiroler Landestheater. Dort erhielten wir eine Führung von einer Dramaturgin, welche im Theater tätig ist. Sie stellte uns das Haus und seine Geschichte vor. Des Weiteren brachte sie uns verschiedene Abläufe und die vielfältigen Berufe im Theater näher. Sie zeigte uns die Kostüme und die Maskenbildner-Werkstatt. Den runden Abschluss des Tages bildete das Musical „Die Schattenkaiserin“, welches die Geschichte der zweiten Ehefrau des Kaisers Maximilians, Bianca Maria Sforza, erzählte. Das Stück war sehr aufwendig gestaltet, mit sehr vielen Schauspielern und auch mit einem großen und detailreichen Bühnenbild. Das Musical dauerte ca. 3 Stunden und danach traten wir müde die Heimreise an.

 

Simon Gamper und Julia Tribus, 4RGSG

Zurück