March for science

March for Science - Ein Zeichen setzen

 

Am Freitag, 03. Mai versammelte sich die Schulgemeinschaft des OSZ Schlanders zum March for Science, einem Demonstrationsmarsch. Mit selbstgebastelten Plakaten zogen ca. 400 Schüler/innen und Lehrer/innen durch die Fußgängerzone Schlanders. Bei der abschließenden Kundgebung im Plawennpark begrüßte Frau Iris Mack die Anwesenden, im Anschluss sprachen Lukas Niedermair (5RG), Felix Oberdörfer (3RG), Simon Gamper (3RGSG), Hannes Tscholl (3ASG) und Florin Tumler(3ASG) zu verschiedenen zentralen Anliegen des March for Science.

 

Auslöser für den seit 2017 weltweit stattfindenden March for Scienc waren wissenschaftsfeindliche Äußerungen und Maßnahmen der Regierung Donald Trumps; in Europa richtet sich der Demonstrationsmarsch vielmehr gegen Populismus und „postfaktisches Denken“ und plädiert für mehr wissenschaftliche Evidenz in Debatten und bei politischen Entscheidungen.

 

Der Demonstrationsmarsch soll aufmerksam machen auf die Bedeutung der Wissenschaft für unsere Gesellschaft. Die Wissenschaft hat unser Leben verändert und sie kann uns helfen, globale Probleme in den Griff zu bekommen.

Vorurteile und Halbwissen, Verbreitung von falschen Fakten, der Missbrauch wissenschaftlicher Methoden und die Beschränkung der Lehre haben dabei keinen Platz in unserer Gesellschaft.

Es geht auch und vor allem um unsere Zukunft.

 

Mehr Informationen zum Thema findet ihr unter www.marchforscience.com und www.marchforscience.de

 

Zurück